KLJB Ast

Auf geht's zum Weinfest

Das legendäre Weinfest der KLJB Ast hat sich mittlerweile vom Geheimtipp zum festen Bestandteil des Jahres entwickelt. 

Am Freitag, 15.09. wird in der Sporthalle in Tiefenbach gefeiert. 
(Am Sportplatz 2, 84184 Tiefenbach


Die Band "Voglwuid" sorgt für beste musikalische Umrahmung der zahlreichen Tanzrunden.
Der Beginn ist um 19:00 Uhr und der Eintritt kostet 6 Euro.

Unsere Laternenmaß Happy Hour findet zwischen 19:00-20:00 Uhr statt. 
Die Laternenmaß gibt es dann für 5€!

Gegen 21:30 Uhr findet auch die Preisverleihung der Bildersuchwanderung 2017 statt. 
Anschließend öffnen wir unsere Bar mit leckeren Cocktails, Longdrinks und Kurzen. 
Außerdem gibt es zu den erlesenen Weinen deftige bayrische Brotzeiten serviert.
Die KLJB Ast freut sich auf Euer Kommen!

!!!Hier geht´s zum Aufsichtzettel!!!

BILDERSUCHWANDERUNG DER KLJB AST

Am Sonntag den 3. September findet wieder die Bildersuchwanderung der Landjugend Ast statt. Auf einer fünf Kilometer langen Strecke kann man sich vom Gemeindegebiet beeindrucken lassen. Währenddessen gibt es lustige Spiele, Buchstaben suchen und die gesuchten Bilder entdecken. Natürlich sorgt die Landjugend für das leibliche Wohl der Teilnehmer. Bereits auf der Strecke gibt es Kaffee und Kuchen und im Start/Ziel-Bereich kann man sich mit Gegrilltem stärken. Gestartet werden kann am Tiefenbacher Feuerwehrhaus zwischen 11 und 14 Uhr in Teams zu vier Personen. Als Hauptgewinn gibt es ein Spanferkel. Die Preisverleihung findet am 15. September beim Weinfest der Landjugend statt.

 

 

Landjugend verbringt Sommerausflug im Inntal

Am letzten Freitag war es nun wieder soweit, die KLJB Ast hat sich zum Sommerausflug ins Inntal aufgemacht. Nachdem alle am Landjugendhaus in Münchham angekommen waren und die Zimmer belegt wurden ließ man den Tag bei einem gemütlichen Beisammensein ausklingen. Nach dem gemeinsamen Frühstück am darauffolgenden Morgen haben die Mitglieder bei sonnigen Wetter eine Rafting Tour gemacht. Im kühlen Fluss konnte man sich bei der Hitze erfrischen, der ein oder andere wurde auch ins kühle Nass reingeschubst. Die verloren Kräfte wurden bei einer Brotzeit wieder aufgefüllt, sodass man im Anschluss bis tief in die Nacht Brett- und Kartenspiele spielen konnte. Am nächsten Morgen wurden die Zimmer geräumt  und die Autos machten sich auf den Weg zurück in die Heimat. Alle Beteiligten waren recht begeistert und freuen sich schon auf nächstes Jahr, wenn es wieder gemeinsam zum Sommerausflug geht. 

Wiesenfest

Am Freitag war wieder unser alljährliches Wiesenfest. Dieses mal auf der Pferdekoppel in Zweikirchen. Trotz Landshuter Hochzeit trafen sich rund 40 Mitglieder zu diesem jährlich stattfindenden Sommerhighlight. Nach der abgehaltenen Versammlung gab es heuer erstmals Steckerlfisch und Gegrilltes. Gemeinsam ließ man den Abend am Lagerfeuer ausklingen und mache blieben sogar bis in die Morgenstunden. 

Ein Fest der Extraklasse

Ein Fest der Extraklasse veranstaltete der Fest- und Jubelverein Katholische Landjugend Ast mit seiner gesamten Vorstandschaft sowie mit den gesamten Festausschussverantwortlichen und engagierten Helferteam anlässlich des 60-jährigen Vereinsbestehens.

Höhepunkt war am Samstagnachmittag der Festgottesdienst, der vom Gemeindereferenten Stephan Kaupe vom Pfarrverband Steinzell in der vollbesetzten Aster Pfarrkirche zelebriert wurde. Die musikalische Gestaltung übernahm der Rythmuschor "Atemlos" aus Vilsheim unter der Leitung von Rita Oberloher. Und der Gemeindereferent würdigte das Engagement der Jugend: Der 60-jährige Bestand einer Gemeinschaft wie der Landjugend Ast sei ein guter Anlass zurückzublicken - und hoffnungsvoll in die Zukunft zu schauen. Denn eine Landjugend, die seit 60 Jahren mit unzähligen Aktionen Schwung in Pfarrei und Gemeinde bringe, sei ein Anlass "Danke" zu sagen. Sie mache Hoffnung, dass die Begeisterung Ruhland für Glauben und Gemeinschaft in die Zukunft getragen werde. "In den 60 Jahren KLJB Ast haben junge Menschen versucht, ihre Träume in die Tat umzusetzen, haben versucht, ihr Leben zu gestalten und auszurichten an dem, der uns in Christen dem Namen gab." Die Mitglieder hätten natürlich auch viel Organisatorisches zu bewältigen. "Ein Verein braucht Menschen, die ihn gestalten und Menschen, die ihn leiten".

Sich in der Jugend zu engagieren, für die Gemeinschaft und Kameradschaft, sei etwas Wertvolles, etwas Bleibendes. In diesem von Gott gewollten Sinne wünschte Kaupe der KLJB stets neue Kraft und Gottes Segen. In geschlossener Formation, angeführt von der Blaskapelle "Haunwanger Musikanten", ging es in einem Festzug dann mit den Ortsvereinen zurück in das Festzelt am Sportplatzgelände.

Der stellvertretende Bürgermeister Lorenz Braun gratulierte persönlich und im Namen der Gemeinde Tiefenbach der Katholischen Landjugend zu ihrem 60. Gründungsfest. Sechs Jahrzehnte, in denen sich junge Menschen mit Elan und Zielstrebigkeit der religiösen und gesellschaftlichen Probleme angenommen und für die Zukunft der Gemeinschaft von Herzen engagiert hätten. "Ihr tragt damit in großem Maße dazu bei, dass das Zusammenleben zwischen Jung und Alt in unserer ländlich strukturierten Gemeinde noch bestens in Takt ist."

Der 1. Kreisvorsitzende Maximilian Schlarb überbrachte die Grüße der Kreislandjugend Landshut und gratulierte ebenfalls der KLJB-Ortgruppe Ast zum 60-jährigen Bestehen. Er betonte: "Viele von euch sind ja weit über den Ort hinaus durch aktives Engagement für Kirche und Gesellschaft bei der Landjugend bekannt. Als gesellschaftliche Höhepunkte im Vereinsjahr sind bei der Aster Landjugend die Bildersuchwanderung, die jährliche Theateraufführung oder das Weinfest zu nennen." Für die Zukunft wünschte er den Mitgliedern alles Gute und Gottes reichen Segen für die Wegegemeinschaft.

Gute Idee vor 60 Jahren

Der 1. Vorsitzende Maximilian Ruhland vom Fest- und Jubelverein berichtete in seiner Ansprache über die 60 Jahre KLJB Ast. Es sei sicher eine gute Idee gewesen, als sich vor 60 Jahren eine Handvoll junger Burschen und Mädels in Ast zusammensetzten, um den Grundstein für den Verein zu legen. Einen Verein, in dem sich die Jugend zusammenfinde, sich geborgen fühle, in dem Freundschaften entstünden und der Zusamengehörigkeitssinn zwischen Jung und Alt stark geprägt und pflegt werde. Mit zahlreichen Aktivitäten im geselligen und kulturellen Bereich, auf Basis der bayerischen Kultur- und Brauchtumslandschaft, sei die KLJB verwurzelt zum christlichen Glauben unserer Kirche. Blaskapelle

Der Dank - so Maximilian Ruhland - gelte den Gründern des Vereines und allen Mitgliedern, die seit der Gründung hinweg mit Idealismus und Verantwortungsgefühl kreativ an der Verwirklichung der Vereinsideale mitgearbeitet haben - und das heute noch tun.

Festmutter Petra Ruhland überbrachte ebenfalls die besten Glück- und Segenswünsche. "Im Jahre 1957 taten sich tatkräftige und engagierte junge Frauen und Männer und gründeten die Katholische Landjugend in Ast, einen Verein, der Generationen von jungen Menschen Heimat war und ist." Nicht aufzuzählen seien die Aktivitäten in sportlicher, kultureller und gemeinschaftlicher Hinsicht, die die Mitglieder seit der Vereinsgründung unternommen hätten. Vor allem die Jugendarbeit verdiene Respekt. 60 Jahre seien nun vergangen. In dieser Zeit habe sich vieles verändert und gewandelt. Einiges aber habe die gesamte Zeitspanne überdauert, und zwar Mut, Zuversicht, Engagement, Zusammenhalt und die Kameradschaft in der Aster Landjugend. Eigenschaften, die die gesamte Zeit über bestanden hätten, die aber nun bei der Vorbereitung und Durchführung des Gründungsfestes wieder richtig sichtbar geworden seien.

Es sei bemerkenswert, mit welcher Tatkraft und Freude die Mitglieder der Aster Landjugend die letzten Tage und Wochen ununterbrochen tätig gewesen seien, um alles aufzubauen, zu Organisieren und zum Laufen zu bringen. "Ich als Fahnenmutter bin stolz auf unsere Jugend". Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde mit der Musikgruppe Tetrapack noch ausgiebig gefeiert, denn Anlass zum Feiern gab es ja genügend. -hk- 

Bericht aus Landshuter Zeitung vom 15.6.2017